So funktioniert der Stoffwechsel und die Fettverbrennung

Wenn man vom Abnehmen spricht, wird immer wieder davon gesprochen, den Stoffwechsel anzukurbeln. Abnehmpillen, Diäten und auch verschiedene sportliche Übungen Versprechen, den Metabolismus zu beschleunigen und auf diese Weise einen Abbau der Fettzellen herbeizuführen. Um diese theoretische Formel zu verstehen ist es nötig, sich einmal näher mit der Funktion des menschlichen Stoffwechsels auseinanderzusetzen.

Stoffwechsel

Unter Stoffwechsel versteht man die biochemischen Prozesse, die in den einzelnen Zellen des Körpers stattfinden. Die Nährstoffe, die Sie dem Körper mit der Nahrung zuführen, werden in den Zellen abgebaut und in andere Produkte umgewandelt. Der Prozess wird zum größten Teil vom Nerven- und Hormonsystem gesteuert. Auf diese Weise erhält der Körper seine lebensnotwendigen Funktionen.

Es ist von Mensch zu Mensch verschieden, wieviel Energie zum Aufrechterhalten der Körperfunktionen gebraucht wird, die vom Stoffwechsel bereit gestellt wird. Der Energieverbrauch in Ruhe schwank von Mensch zu Mensch ganz erheblich. Der Stoffwechsel kann also nicht beeinflusst werden. Man kann jedoch durch verstärkte Bewegung einen höheren Energiebedarf schaffen und auf diese Weise den Energiestoffwechsel steigern.

Sport zur Kontrolle des Körpergewichts

Erhöhte Bewegung kann man dem Körper natürlich am besten durch Sport verschaffen. Besonders Menschen mit einer hauptsächlich sitzenden Tätigkeit können mit einem regelmäßigen Übungsprogramm von nur 30 Minuten mehrmals in der Woche einen großen Unterschied verspüren. Zu den besten Sportarten beim Abnehmen gehören die folgenden:

Walking

Walking ist besonders für alle, die mit dem Sport beginnen möchten, ein ausgezeichneter Einstieg. Der Bewegungsablauf kann schnell erlernt werden und der Sport ist außerdem gelenkschonend. Mit einer Stunde täglich steigert man die Fitness und hat die Möglichkeit, zirka 400 Kalorien zu verbrennen.

Radfahren

Das Radfahren ist auch für alle Personen, die wenig Zeit haben, eine ausgezeichnete Idee, wenn man das Fahrrad als Transportmittel benutzt. Statt mit Bus oder Auto kann man mit dem Fahrrad zum Supermarkt oder auch zur Arbeit fahren. In einer Stunde verbrennt man bei diesem Ausdauertraing etwa 450 Kalorien.

sportlicher-lebensstil

Joggen

Trotz der starken Beanspruchung für die Gelenke wird Joggen von vielen Fachleuten als die beste Sportart zum Abnehmen empfohlen. Bei einem intensiven Training verlieren Sie bei diesem Sport pro Stunde ungefähr 550 Kalorien.

Ein Lebensstil zum Schlankwerden- und bleiben

Ernährungswissenschaftler warnen immer wieder von den sogenannten Jo-Jo Diäten. Während einiger Wochen intensiver Diät verlieren Sie Körpergewicht, während Sie nur ein Minimum an Essen zu sich nehmen. Ist die Diätphase jedoch vorbei, fallen Sie wieder auf Ihre normalen Essgewohnheiten zurück – und das oft mit Heißhunger. Bevor Sie sich versehen, haben Sie die mühsam abgenommen Pfunde wieder zugenommen und unter Umständen sogar noch ein paar Extra-Pfunde zugelegt.

Schließlich entscheiden Sie sich zu einer neuen Diät und der Kreislauf beginnt von vorne. Deshalb empfehlen Ernährungswissenschaftler gesunde Kost auf Langzeit einer der Blitzdiäten vorzuziehen. Zwar dauert es auf diese Weise länger, bis Sie das gewünschte Gewicht erreicht haben, aber wenn Sie sich an Ihren neuen Lebensstil gewöhnt haben und ihn beibehalten, nehmen Sie auch nicht wieder zu. Als ein paar Tipps zu dieser Lebensweise können Sie Folgendes beachten:

  1. Meiden Sie Fast Food so oft wie möglich. Hinter den Speisen am Imbiss Stand verbergen sich oft wahre Kalorienbomben. Zu Hause zubereitete Speisen mit gesunden Zutaten sollten den größten Teil in Ihrem Speiseplan einnehmen. Nach Möglichkeit sollten Sie auch für die Mittagspause einen Snack von zu Hause mitnehmen.
  2. Vermeiden Sie Zucken und stark zuckerhaltige Getränke. Bei den meisten Menschen ist ein starker Zuckerkonsum für das Übergewicht verantwortlich.
  3. Treiben Sie regelmäßig Sport. So verbessern Sie Ihr Körpergewicht und werden gleichzeitig fitter und gesünder. Auch die Laune hebt sich, wenn man den Körper täglich einmal fordert.